Allgemein
Essen
Bezahlung
Ganztagsbetreuung

ZAHLUNGSWEISEN

Natürlich muss das Essen auch bezahlt werden. Ob das Essen nun aber im Vorhinein bezahlt wird (sog. Prepaid-Verfahren) oder im Nachhinein (sog. Postpaid-Verfahren) ist allein Ihre Entscheidung. Man kann, wenn man will, auch beide Verfahren mixen.

Genauso kann MensaMax mit Überweisungen, Lastschriften oder Bargeld umgehen. In den meisten Fällen werden aber nicht alle Bezahlvarianten angeboten, meist entscheidet man sich für einen Bezahlweg, um den Organisationsaufwand nicht unnötig zu verkomplizieren.

Wenn man sich für den Überweisungsweg entscheidet, wird in der Regel ein Extra-Konto eingerichtet, auf das die Eltern das Geld einzahlen. Wer der Konteninhaber ist, ist dabei aus technischer Sicht egal. Wer könnte dies sein?

  • der Kindergarten
  • der Träger (z.B. Kommune oder Kirche)
  • der Caterer
  • der Förderverein
  • ein damit beauftragter Dritter (z.B. wir)

Die eingehenden Gutschriften werden dabei vollautomatisch anhand des Verwendungszweckes den Essenskonten zugeordnet.

Will man eher das Lastschriftverfahren verwenden, wird häufig kein zusätzliches Konto bei der Bank eröffnet, sondern es wird das bestehende Finanzwesen von MensaMax angesprochen. MensaMax hat daher Schnittstellen zu diversen Finanz-Software-Systemen (z.B. SAP, CIP, H&H, Finanz+, INFOMA, mps, DATEV, …).

←Zurück